Sie sind nicht angemeldet.

Fellnasenmama

Administrator

  • »Fellnasenmama« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 934

Wohnort: Remich

Beruf: Hausfrau Tierschutz-Pflegestelle Tierschutz-Spendensammelstelle

  • Nachricht senden

1

Freitag, 31. Juli 2015, 15:29

Löwe Cecil: Grausame Großwildjagd

Der König der Löwen: getötet von Großwildjägern



Cecil war einer der berühmtesten und bei Touristen beliebtesten Löwen Afrikas. Nun fand Cecil Anfang Juli ein qualvolles Ende.

Mithilfe eines Köders lockte ein amerikanischer Großwildjäger das Tier aus dem Nationalpark, um ihn anschließend mit einer Armbrust zu erlegen. Der Löwe konnte angeschossen fliehen, schleppte sich 40 Stunden durch die Wildnis, bevor ihn der Jäger und seine Helfer mit einer Kugel töteten. Das Funkhalsband und Cecils Kadaver ließen sie zurück – nicht aber die Trophäe: das Fell und die prächtige Mähne.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende unseren Einsatz gegen die Großwildjagd!

Jetzt spenden Spende gegen Großwildjagd | PRO WILDLIFE

Cecils Schicksal ist kein Einzelfall. In Afrika werden pro Jahr über 100.000 Tiere von reichen Hobby-Jägern aus dem Ausland erlegt - legal und mit Zustimmung der Behörden. Einige Länder Afrikas erlauben die Großwildjagd, auch auf bedrohte Arten wie Löwen, Elefanten und Nashörner. Die USA, Deutschland und weitere EU-Staaten erteilen legale Einfuhrgenehmigungen der erlegten Trophäen. Das wollen wir stoppen.

Pro Wildlife kämpft gegen die Jagd auf bedrohte Arten. Aufgrund unserer Forderungen verschärfte die EU die Gesetze zur Trophäeneinfuhr, vor wenigen Wochen verbot sie die Einfuhr von Elefanten-Trophäen aus verschiedenen Ländern. Auch für die Jagd auf Löwen gibt es für manche Länder erste Einschränkungen, doch das reicht nicht. Cecils Tod hat zu Recht Empörung ausgelöst. Doch nur wenn es uns gelingt, die Gesetze zum Schutz von Wildtieren zu verbessern und die Einfuhr von Jagdtrophäen zu stoppen, wird das blutige Geschäft mit der Jagd auf bedrohte Arten ein Ende haben.

Bitte unterstützen Sie unseren Einsatz gegen die Großwildjagd mit Ihrer Spende – jeder Betrag hilft!

Jetzt spenden Spende gegen Großwildjagd | PRO WILDLIFE

Pro Wildlife dokumentiert die durch Trophäenjagd hervorgerufene Bedrohung von Löwen, Elefanten, Eisbären, Grizzlys und anderen Arten und setzt sich auf politischer Ebene für Handels- und Einfuhrverbote ein. Es ist unser Ziel, Wildtiere in Freiheit zu schützen und die Trophäenjagd zu beenden. Wenn Sie dabei helfen möchten, dann werden Sie ein Teil von Pro Wildlife: Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Mitgliedschaft. Je mehr Menschen hinter uns stehen, umso mehr können wir zum Schutz der Tiere erreichen.

Jetzt Fördermitglied werden Mitgliedschaft | PRO WILDLIFE

Pro Wildlife e.V.
Kidlerstr. 2
D-81371 München
E-Mail: mail@prowildlife.de
Telefon: +49 (0)89-81299 507

VR 16423 / Amtsgericht München.
Spendenkonto:
Pro Wildlife e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
Konto 888 5200, BLZ 700 20 500
IBAN: DE23 7002 0500 0008 8852 00
BIC: BFSWDE33MUE
Copyright © 2015 Pro Wildlife e.V.
Impressum | PRO WILDLIFE
Solange Menschen denken, das Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Hits heute: 28 232 | Hits gestern: 26 637 | Hits Tagesrekord: 39 108 | Hits gesamt: 9 926 269
Thema bewerten