Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fellnasen-Service. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fellnasenmama

Administrator

  • »Fellnasenmama« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 932

Wohnort: Remich

Beruf: Hausfrau Tierschutz-Pflegestelle Tierschutz-Spendensammelstelle

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. Januar 2015, 15:39

SANDY - ihr wurde vor 3 Jahren der Kopf eingeschlagen - seitdem wird sie von Pension zu Pension verschoben! Wer hilft ihr für immer?

Wer kann helfen????






update: bitte alle ernsthaften Anfragen/Angebote zuerst über diese email: zuhause-gesucht@stray-ev.de!!!

WICHTIG!!! Neue Infos zu Sandy: Sandy hat einige psychische Wunden davon getragen zb man kann nicht von oben kommen und sie streicheln, denn da hat sie riesige angst dass sie geschlagen wird.sie war die drei jahre immer mit anderen hunden untergebracht allerdings ist sie eine A huendin . beim essen ist es extrem da zeigt sie sogar menschen die zaehne. sie hat noch nie jemandem gebissen weder hund noch mensch trotzdem braucht sie erfahrene menschen ohne kinder.eigentlich hat sich in all den jahren niemand so richtig um sie gekuemmert sie wird von einer pension zur naechsten verschoben jetzt ist sie wieder mal bei polysie ist ein wachhund das bedeutet sie bellt extrem wenn jemand sich nähert!!!

SANDY - ihr wurde auf der Straße der Schädel eingeschlagen. Jetzt wird sie von einer Pension zur nächsten umgesiedelt und kommt nie zur Ruhe, die diese sanfte Seele so sehr braucht! *ca. 2009/2010 - ca. 30 kg Seit drei Jahren verbringt Sandy ihr Leben nun in wechselnden Pensionen. Sandy ist lieb und mit anderen Hunden verträglich. Sie muss alleine gefüttert werden. Sandy bräuchte so dringend ein ruhiges Zuhause. Anfragen bitte unter zuhause-gesucht@stray-ev.de
Sandy ist ein besonderes Sorgenfellchen: Ein Unbekannter schlug ihr vor ca. drei Jahren mit einem Hammer den Schädel ein. Die beiden Tierschützerinnen retteten Sandy, die damals auf der Straße lebte.
Solange Menschen denken, das Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

2

Samstag, 29. August 2015, 09:26

Ist sie schon vermittelt? Wer schlägt bloß einem solchen Schatz so brutal den Kopf ein und warum..... ;(

Fellnasenmama

Administrator

  • »Fellnasenmama« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 932

Wohnort: Remich

Beruf: Hausfrau Tierschutz-Pflegestelle Tierschutz-Spendensammelstelle

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. August 2015, 09:32

Sucht noch immer

Leider noch kein Zuhause gefunden :(
Solange Menschen denken, das Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

4

Samstag, 29. August 2015, 09:44

Wenn ich einen Ort habe, an dem es ruhiger ist als hier, dann würde ich sie sehr gern nehmen und es würde mit Bobby, der noch nie Stress mit einem Hund hatte - klingt komisch, ich weiß, aber er ist so echt ein Seelenhund auch für die aggressivsten und ängstlichsten Tierchen und alle mögen ihn hier - , auch kein Prob geben.
Also suche ich nun einen Ort für Bobby, Sandy und mich - einen Ort zum LEBEN.

Thema bewerten